Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS)

Was ist geändert worden?

Seit 01.04.2012 wurde der bisherige „Vermittlungsgutschein“ durch den „Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein“ abgelöst. Dieser Gutschein dient nicht mehr nur der Vermittlung in sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse, sondern auch der Aktivierung der Bewerber durch Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen.

 

Wie kann ich einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein bekommen?

Ein AVGS kann bei der für Sie zuständigen Stelle (Arbeitsagentur, Arge bzw. Jobcenter) beantragt werden. Ein entsprechendes Antragsformular haben wir für Sie vorbereitet.

 

Habe ich Anspruch auf einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein?

Jeder, der arbeitssuchend gemeldet ist, kann einen AVGS bekommen,

  • arbeitssuchend gemeldete Nichtleistungsempfänger
  • Selbständige und Berufsrückkehrer
  • Studenten und Auszubildende auf Stellensuche
  • Soldaten nach Beendigung des Wehrdienstes
  • Beschäftigte in Transfer- und Auffanggesellschaften
  • gekündigte Arbeitnehmer
  • Arbeitnehmer 3 Monate vor Ende der Befristung

Die Vergabe eines AVGS liegt in diesen Fällen im Ermessen des Fallmanagers.

Wer ALG I bezieht und mindestens 6 Wochen arbeitslos ist, hat einen Rechtsanspruch auf den AVGS.

 

Wie muss ich vorgehen?

Der AVGS kann bei dem jeweiligen Leistungsträger persönlich, telefonisch, per E-Mail, Fax oder schriftlich beantragt werden.

Hierbei stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns an!